Ventusolars Schwerpunkt auf Wind, Photovoltaik und Wasserkraft in Kanada

Erstklassige und rentable Projekte für institutionelle Investoren

Kanada forciert den Ausbau von Erneuerbare Energien
Technologische Entwicklungen in der Windkrafttechnologie 2018
Interview IPE Institutional Investment 12/2o18

Zweitgrößter Flächenstaat der Erde setzt auf „grüne Energie“ / Mehr Energiebedarf durch prognostizierten Bevölkerungsanstieg / Wachstumsmarkt Kanada insbesondere bei Photovoltaik und On-Shore Windkraft / Seriöse und schnelle Identifikation und Bewertung investmentfähiger Projekte und Anlagen durch VENTUSOLAR GLOBAL CAPITAL / Zugang zu Investitionen im Rahmen europäischer Finanzstrukturen

Kanada forciert bereits seit einigen Jahren konsequent den Wandel von fossilen Brennstoffen hin zu Erneuerbaren Energien. Derzeit liegt Kanada beim Verbrauch von Erneuerbaren Energien im weltweiten Ranking der Top-15-Länder bereits auf Platz 10. Die kanadische Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Rahmenbedingungen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter zu verbessern. Nach Angaben der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland, „Germany Trade & Invest“ (GTAI), soll die installierte Kapazität bis Anfang 2018 auf 14,3 GW steigen. Zum Vergleich: Ende 2015 waren es noch 11,2 Gigawatt, Tendenz weiter deutlich steigend.

Nach Angaben der kanadischen Regierung soll in den kommenden Jahren bis zu 90 Prozent der Energie „grün“ werden. Ein prognostiziertes Bevölkerungswachstum, seit der letzten Erhebung im Jahr 2011 waren es fünf Prozent, sorgt zudem dafür, dass der Energiebedarf im zweitgrößten Flächenland der Erde weiter steigen wird.


Wachstumsmarkt Kanada – insbesondere bei Photovoltaik und On-Shore Windkraft

Dr. Lothar Kerschgens, CTO der VENTUSOLAR GLOBAL CAPITAL GmbH sowie CTO und Gründungsmitglied der Ventusolar Inc.: „Wir sehen sowohl derzeit – genau wie in der Vergangenheit seit dem ersten kanadischen Erneuerbare Energien Programm RESOP 2006 in Ontario sowie seit unserer Gründung der kanadischen Ventusolar Inc. im Jahre 2012, –  als auch für die kommenden Jahren ein signifikantes Wachstumspotential für Erneuerbare Energien in Kanada.“

Diese Aussage wird auch von einer Marktanalyse aus dem Jahr 2016 (Stand und Entwicklung der weltweiten Erneuerbare-Energien-Märkte) belegt, die vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Zusammenarbeit mit der Exportinitiative Energie „Mittelstand Global“ durchgeführt wurde. Demnach handle es sich bei Kanada um einen „ausgewiesenen Wachstumsmarkt“, in dem der Ausbau der Erneuerbaren Energien zudem politisch forciert werde. Dies betrifft insbesondere die Bereiche Photovoltaik und On-Shore Windkraft.

Von einem Wachstumsmarkt wird in der Regel bei einem Zubau von mehr als 100 Megawatt pro Jahr bei einer gleichzeitig bereits installierten Leistung von mindestens 100 Megawatt gesprochen. „Schaut man auf den prognostizierten Zuwachs von über drei Gigawatt in etwas mehr als zwei Jahren“, so Kerschgens weiter, „liegt das Wachstumspotential in Kanada geradezu auf der Hand.“ Ähnlich verhält es sich bei der großen Wasserkraft. In diesem Bereich ist eine bereits installierte Leistung von mehr als 300 Megawatt (bei einem gleichzeitigen jährlichen Zubau von ebenfalls mehr als 100 Megawatt) gegeben, was Voraussetzung dafür ist, um offiziell von einem Wachstumsmarkt zu sprechen.


Ausgewiesene Erfolgsbilanz eines eingespielten Managementteams

VENTUSOLAR GLOBAL CAPITAL GmbH (VGC) mit Sitz in München fungiert, gemeinsam mit seinem kanadischen Schwesterunternehmen Ventusolar Inc., als Investment Advisor. Beide Unternehmen sind zusammen als VENTUSOLAR spezialisiert auf Investitionen in Erneuerbare Energien. Laurenz Czempiel, CIO der VGC: „Unser Team, das zum großen Teil bereits seit Jahren zusammenarbeitet und komplett eingespielt ist, verfügt über eine ausgewiesene Erfolgsbilanz und kann auf einen starken Track Record zurückblicken.“

Das Team um VGC President und Mitbegründer Sven J. Matten (der gleichzeitig CEO und Mitbegründer der Ventusolar Inc. in Kanada ist), verfügt zusammen mit seinen Partnern über die technischen Fähigkeiten und Erfahrungen sowie die Kontakte in Kanada, um die Identifikation und Bewertung von investmentfähigen Entwicklungsprojekten und Anlagen im Bereich Photovoltaik und Windkraft zu gewährleisten.

Gemeinsam mit Ventusolar Inc. und den mit Ventusolar verbundenen Partnern verfügt die VENTUSOLAR GLOBAL CAPITAL GmbH insbesondere in den kanadischen Investitionsregionen über ein umfassendes Netzwerk zu lokal ansässigen Projektentwicklern, örtlichen Behörden und Energieversorgern sowie zu internationalen Herstellern von Windturbinen bzw. Solarpanälen. „Dadurch wird es den geplanten Projektentwicklungs- sowie Anlagen ankaufenden Fonds ermöglicht“, so Sven J. Matten, „innerhalb kurzer Zeit eine ausreichende Anzahl von erstklassigen, rentablen Projekten für die Investition zu sichern.“


Leichter Zugang zu Projekten und Anlagen für Institutionelle Investoren

Olaf Bergner, CFO der VGC und in dieser Funktion bei Ventusolar Inc. bereits seit 2015 tätig: „Institutionelle Investoren stehen heute oft vor dem Problem niedriger Zinsen sowie fehlender adäquater Investitionsmöglichkeiten.“ Investments in Erneuerbare Energien seien sowohl für große als auch für kleine und mittlere professionelle Anleger interessant, aber oftmals schwer ohne ausreichende interne Kompetenzen und adäquate Strukturen zu handhaben. „Gemeinsam mit starken Partnern bieten wir institutionellen Investoren aller Größen Zugang zu Investitionen in Erneuerbare Energien – und dies im Rahmen allgemein gängiger und etablierter europäischen Finanzstrukturen. Dies neben unserem Kernmarkt Kanada auch in den USA und Europa sowie in weiteren ausgewählten Wachstumsmärkten wie etwa Argentinien und Chile.“


Hintergrundinformationen zu Kanada


Kanada ist ein Bundesstaat mit zehn Provinzen und drei unabhängigen Territorien. Die Verantwortung für die Energiepolitik ist zwischen den Bundes- und Provinz- bzw. Territorialregierungen aufgeteilt. Provinz- und Territorialregierungen sind dabei unter anderem für die Erzeugung und Produktion von Elektrizität zuständig. Zudem existieren teilweise Einspeisetarifprogramme nach europäischem Vorbild, um Investitionen in Erneuerbare Energien weiter zu fördern.

Die Energieministerien der Provinzregierungen haben längst begonnen, Investitionen in Erneuerbare Energien als wichtigen und zukunftsträchtigen Teil ihrer Energiepolitik zu verstehen. Die Landesregierung in Ontario war die erste, die den Ausstieg aus der Kohle zum Jahr 2014 beschloss – weitere zogen nach, und haben ihrerseits den Kohleausstieg bis zum Jahr 2030 verkündet. Der ölreiche Bundesstaat Alberta zählt mittlerweile die Förderung Erneuerbarer Energien zu seinen Prioritäten. So hat die Provinzregierung erklärt, bis zum Jahr 2030 rund zwei Gigawatt an Erneuerbaren Energien ans Netz bringen – und setzt hierbei vor allem auf die Windenergie.


Weitere Fakten

Quelle: Auswärtiges Amt

Klima    Kontinental mit kalten, langen Wintern und heißen Sommern; in den Küstenprovinzen maritimes Klima
Lage   Zwischen 53° und 141° westlicher Länge, bzw. zwischen 83° und 41° nördlicher Breite
Fläche   9.984.670 km² (zweitgrößter Flächenstaat der Welt)
Hauptstadt   Ottawa (Provinz Ontario) 934.243 bzw. 1.323.783 Einwohner (Großraum Ottawa-Gatineau, Provinzen Ontario und Quebec)
Bevölkerung   rund 36. Millionen, Wachstumsrate: 5% (letzte Volkzählung 2011)
Dichte     3,9 Personen pro km²



VENTUSOLAR GLOBAL CAPITAL GmbH, ein Schwesterunternehmen der kanadischen Ventusolar Inc., hat ihren Sitz in München und ist ein Investment Advisor mit erfahrenem Managementteam. VENTUSOLAR mit seinen Wurzeln in Kanada verschafft Institutionellen Investoren Zugang zu Erneuerbare Energien in den Bereichen Photovoltaik, Wind- und Wasserkraft. Der geografische Fokus liegt dabei insbesondere auf Kanada, aber auch den USA und Europa sowie auf weiteren ausgewählten Wachstumsmärkten wie etwa Argentinien und Chile.

› Firma
› Mission